Applied-Kinesiology - Praxisgemeinschaft Lerchenfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fachgebiete

zur\'fcck zu Fachgebiete


Applied Kinesiology

Applied Kinesiology (AK) wurde in den 1960er Jahren vom amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart (1918-2008) entwickelt.
Die AK nutzt einen standardisierten manuellen Muskeltest als diagnostisches Kriterium.
Auf verschiedenste Reize, die man in der Therapie setzt, kann der jeweilige Muskel eine unterschiedliche Reaktion zeigen.
Goodheart hat herausgefunden, dass jeder Muskel einem Organ und dazugehörigen Meridian zugeordnet ist.
So gehört etwa der Musculus rectus femoris zum Bereich des Dünndarms.
Ist ein Muskel möglicherweise nun schwach, versucht man herauszufinden, welche Therapiemethode diesen stärken könnte.
Dies kann eine manuelle Behandlung in Form von Mobilisation, eine Triggerpunktbehandlung, eine Faszientechnik, eine
craniosacrale- oder viszerale osteopathische Technik, eine Akupunkturpunktbehandlung, eine Bachblüte, eine Narbenbehandlung, usw. sein.

Bei folgenden Beschwerdebildern kann die AK hilfreich sein:

  • Störfeldsuche (Zähne, Narben, Darm,…)

  • Allergien: Nahrungsmittel- und Materialunverträglichkeiten

  • Kiefergelenksstörungen und Zahnherde

  • akute und chronische Schmerzen den Bewegungsapparates

  • Migräne und Kopfschmerzen

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü