Manuelle-Therapie-McKenzie - Praxisgemeinschaft Lerchenfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fachgebiete

zur\'fcck zu Fachgebiete


Manuelle Therapie nach Mc Kenzie

In den Sechzigerjahren entwickelte der neuseeländische Physiotherapeut Robin McKenzie seine eigene Methode zur Untersuchung und Behandlung von Wirbelsäulenschmerzen.
Es ist eines der am besten erforschten Systeme zur Diagnostik und Therapie von Beschwerden der Wirbelsäule.

Die therapeutischen Ziele hierbei sind:

  • Aufklärung der Patienten

  • Schmerzbeseitigung und Zurückerlangen der Beweglichkeit

  • Erstellung von individuellen Selbstbehandlungsprogrammen zur Verhütung von Rückfällen

  • Verhinderung von langwierigen Beschwerden


Bei der Untersuchung macht der Patient wiederholte Bewegungen und der Untersucher notiert hierbei das Schmerzverhalten.
Das macht man deshalb, weil eine Bewegung Schmerzen verursachen kann. Die Wiederholung der selben Bewegung kann die Schmerzen jedoch verändern.
Schmerzen können als unmittelbare Folge dieser wiederholten Bewegungen reduzieren beziehungsweise ganz verschwinden.
Ohne diese Wiederholung würden voreilige Schlüsse gezogen, die eine schnelle Schmerzreduktion eventuell sogar verhindern.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü